Der Pferdekopf in Bockenheim

Seit mehr als 100 Jahren hängt am Haus Nr. 37 in der Hamburger Allee ein Pferdekopf. Früher wohnte dort der Fuhrwerksbesitzer Adalbert Lahm als die Hamburger Allee noch Moltke Straße hieß. Warum der Fuhrwerksbesitzer, der wohl hauptsächlich Kaltblüter als Arbeitspferde im Stall hatte, sich einen so eleganten Pferdekopf ans Haus hängte wird wohl sein Geheimnis bleiben. Der heutige Schimmel war vorher ein Rappe und davor ein Fuchs. In den 20er Jahren kaufte Karl Desch das Anwesen um von dort einen Pferdehandel zu betreiben. Heute befindet sich dort eine Galerie, eine Vinothek und eine Modeagentur.




 

Der Pferdekopf in Bockenheim

Europaturm / "Ginnheimer Spargel"

Druckbare Version

Informationen von und für Frankfurt - Bockenheim, - Bockenheim-Aktiv.de!