Sie sind hier: Presse
Zurück zu: Startseite
Allgemein: Kontakt Impressum Datenschutzerklärung AGBs

Suchen nach:

Presse

Bockenheim & Bockenheim-aktiv.de in der Presse

... aktuelle Beiträge sind nun auf Twitter und Facebook!

"Den Stadtteil im Herzen"

Abbildung: Frankfurter Rundschau 12.09.2014 - ... mit einem Mausklick auf die Grafik zum Artikel >>>

"BockenheimAktiv: Ein Dankeschön an den Stadtteil"

Abbildung: Frankfurter Neue Presse, 23.09.2014 - ... mit einem Mausklick auf die Grafik zum Artikel >>>

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 07.09.2009:

Die schönen Seiten der Leipziger
Vereine und Einzelhändler stellten sich vor

Es sind längst nicht mehr nur die Bockenheimer, die es zum Leipziger Straßenfest zieht. Auch bekannte Gesichter aus Preungesheim, Sachsenhausen oder Ginnheim feiern auf dem gemütlichen, weil überschaubaren Fest im Herzen des Stadtteils mit.

Bockenheim. Die dunklen Wolken über Frankfurt passten nicht zur Stimmung der dritten Auflage des Straßenfestes. «Das Wetter kann nur wegen Dieter Bohlen trüb sein, der dreht irgendwo in der Nähe für eine Fernsehshow», meint Otto Ziegelmeier, Sprecher vom Verein Bockenheim Aktiv, der die Veranstaltung organisiert, schmunzelnd. ...>>>

Artikel als PDF [314 KB] .

Frankfurter Rundschau, Frankfurter Rundschau Online, 07.09.2009:

Leipziger Straßenfest
Rindswurst mit Regentropfen

Ein Gläschen türkischer Tee gefällig? Oder doch lieber einen kalorienfreien Luther-Spruch für Leib und Seele? Wer am Samstag über die Leipziger Straße in Bockenheim bummelte, konnte beim Leipziger Straßenfest ein vielfältiges Angebot der vor Ort ansässigen Einzelhändler bestaunen. Wer lieber einen Bauchtanz-Kurs oder den Senioren-Einkaufsservice buchen und sich über den Stand der Planungen bei der Umgestaltung des Campus Bockenheim informieren wollte, fand an den entsprechenden Ständen ebenfalls Beratung, Austausch und die Möglichkeit, alte Nachbarn wiederzutreffen oder neue Kontakte zu knüpfen...>>>

Artikel als PDF [136 KB] .

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 08.12.2008:

Auf Streifzug durch Bockenheim gehen

Bockenheim. Bei ihren Streifzügen durch Bockenheim findet Ruth Krämer-Klink vieles, was vorbeihuschenden Passanten verborgen bleibt. Einige der Fundstücke, die sie fotografisch festgehalten hat, stellt sie nun bei ihrem Vortrag «Sehenswertes Bockenheim» vor, zu dem die Freunde Bockenheims für den heutigen Montag, 8. Dezember, 19 Uhr in den Bürgertreff in der Schwälmer Straße 28 einladen. ...>>>

Frankfurter Rundschau, Frankfurter Rundschau Online, 08.12.2008:

Kleiner Zauber
Bockenheim: Stimmungsvoller Markt ist vor allem bei Anwohnern beliebt >>> [125 KB]

Weihnachtssonderseiten 2008

[Abbildung] [Abbildung]
Frankfurter Neue Presse &

Weihnachtssonderseiten, 05.12.2008 [191 KB]
FAZ

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 08.09.2008:

So modisch ist die Leipziger

Zwei junge Damen bleiben vor der Bühne an der Ecke Kurfürstenstraße stehen, schauen etwas ungläubig, tuscheln offenbar über den Mann mit der Meister-Propper-Frisur und dem Mikrofon in der Hand. Kein Zweifel, Achim Winter steht da auf der Bühne und moderiert die Modenschau beim Leipziger Straßenfest.

Der aus ZDF (Winters Woche) und HR-Fernsehen (Koch was draus) bekannte Moderator, Reporter und Regisseur meistert auch die Modenschau souverän und kündigt die Models professionell an. Diese zeigen die neuen Kollektionen des Kindermodengeschäfts princess & pirates, Ecotextil, der «Frauenbetriebe» und der Maßschneiderei Sobolewski. Auch Ausgefallenes wie handbedruckte Kleider einer kleinen indischen Manufaktur sind auf dem Laufsteg zu bewundern. ...>>>

Frankfurter Rundschau, Frankfurter Rundschau Online, 08.09.2008:

Leipziger Straßenfest: Nichts für Stöckelschuhe
Von Kathrin Rosendorff

Sarah Mbacké ist schon positiv gestimmt, als sie die Musik beim Hochlaufen aus der U-Bahn-Station Bockenheimer Warte hört. "Ich bin gebürtige Rödelheimerin und war noch nie auf dem Leipziger Straßenfest. Peinlich", erzählt die 26-Jährige und geht Richtung Henninger-Bühne, eine von drei Bühnen des Festes. Dort singt gerade Hot Stuff, Europas meist gebuchte Discoband, in bunten Outfits 70er und 80er Hits.

"Die Musik ist viel besser als auf dem Berger Straßenfest, da läuft ja immer nur nerviges House", sagt Mbacké, die besonders von der Stimme der Sängerin begeistert ist. Die heißt Thea Klöpffer und war mal bei der ProSieben-Sendung Popstars dabei. Wer sie erkennt, will ein Autogramm

Eine Frau mit Baseballkappe vor der Bühne schwingt wie bei der Skigymnastik die Arme weit nach vorne, coole Jungs öffnen Flaschen mit den Zähnen, verliebte Pärchen genießen die Musik küssend unterm Regenschirm.... >>>

Fotostrecke der FR-online.de: Leipziger Straßenfest 2008

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 08.09.2008:

Musik und Prominenz beim Fest auf der Leipziger

Bockenheim. Die Mitglieder von Bockenheim Aktiv setzen heute ab 13 Uhr beim Leipziger Straßenfest auf Musik. Auftreten werden Künstler, die sich mit Demotapes und CDs beworben haben. «Bei der Auswahl hatten wir Unterstützung von einem Profi», verrät Holger Wessendorf, Vorsitzender von Bockenheim Aktiv. Die sieben Ausgewählten treten heute auf drei Bühnen auf: von der Coverband bis zum Songwriter ist alles vertreten.

Dass für das Leipziger Straßenfest auch bekannte Bands wie «Hot Stuff» oder «Lounge Affair» engagiert werden konnten, ist Sponsoren zu verdanken. Die Macher werten den Zuspruch als Anerkennung für gute Arbeit. Doch darauf wollen sie sich nicht ausruhen: «Für uns ist die Frage, wie viele Straßenfeste wir noch feiern müssen, bis wir wirklich bekannte Leute in unseren Stadtteil holen können», sagt Wessendorf. Dabei ist heute schon Fernsehprominenz vertreten. ...>>>

Frankfurter Rundschau, Frankfurter Rundschau Online, 31.05.2008:
Zwei Welten
Bockenheim als Univiertel werden viele vermissen - da hilft auch kein noch so schöner neuer Campus im Westend

... Bockenheim oder Westend? Auf welchem der innerstädtischen Campi fühlen sich Studierende wohler - und in welchem Stadtteil? Klar: Auch im Westend sind täglich Tausende Studenten unterwegs. Allerdings sind sie außerhalb des Unigeländes eher eine Seltenheit. In den Copyshops sind sie anzutreffen und an den Bushaltestellen. Und scharenweise auf dem Weg von und zur U-Bahnstation Holzhausenstraße. Fast ausnahmslos begeben sie sich auf direktem Weg zum Campus - oder von ihm weg, meist gen Innenstadt oder Bockenheim.

Und ohne Zwischenstopp im Café oder am Kiosk. Denn zum Studentenviertel ist das Westend bisher nicht geworden. Auch nach sieben Jahren nicht. ... >>>

VON NICOLE KOLLER

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 10.09.2007:

Innenstadt war in Festlaune
Beim sechsten Leipziger Straßenfest gab es eine Premiere: Zum ersten Mal organisierte der neu gegründete Verein „Bockenheim Aktiv“ das Fest – und das gleich mit großem Erfolg. Die Veranstaltung war größer als je zuvor. Auf 400 Metern zwischen Adalbert- und der Markgrafenstraße, drängten sich viele Tausend Besucher. An über 80 Ständen und drei großen Bühnen bewiesen Vereine, Gruppen und Unternehmen, wie aktiv der Stadtteil ist. „Es hat alles super geklappt“, sagte Otto Ziegelmeier, Sprecher des Vereins. „Wir haben ein engagiertes Team, in dem die Leute mitdenken und Verantwortung übernehmen.“ >>>

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 07.09.2007:

Auf der Leipziger geht’s rund
Frankfurt. Premiere feiert der im Februar dieses Jahres gegründete Verein Bockenheim Aktiv morgen: Zum ersten Mal veranstaltet er morgen von 11 bis 23 Uhr das Leipziger Straßenfest. Gefeiert wird wie üblich auf dem Abschnitt zwischen Adalbertstraße und Markgrafenstraße. ... >>>

Journal Frankfurt - Journal NEWS vom 24.08.2007:

Bockenheimer feiern ihre „kleine Zeil“
Grösser, schöner, bunter. Für das sechste Straßenfest in der Leipziger Strasse haben sich die Veranstalter viel vorgenommen. Für die Organisation des Festes wurde von Bockenheimer Bürgern im Februar dieses Jahres der Bockenheim Aktiv e.V. gegründet. Ziel des Vereins ist es, den Stadtteil als Einkaufsgegend auch über das Fest hinaus zu stärken. Das Straßenfest, das am 8. September von 11 bis 23 Uhr stattfinden wird, möchten sie in Zukunft zu einer festen Größe im Stadtleben etablieren. Der Bockenheim Aktiv e.V. knüpft dabei an die Arbeit der Interessengemeinschaft lebendiges Bockenheim (ILB) an, die sich im vergangenen Dezember aufgelöst hatte. Gefeiert wird zwischen der Ecke Adalbertstrasse, bis zur Ecke Markgrafenstrasse. >>>

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 23.08.2007:

Capoeira & Jazz Dance: Leipziger Straßenfest gibt sich sportlich
„Wir haben das Ziel, das Leipziger Straßenfest so zu etablieren, wie es das Schweizer oder Berger Straßenfest sind und möchten, dass es ein fester Begriff in Frankfurt wird“, sagt Holger Wessendorf, Vorsitzender des Vereins Bockenheim Aktiv und Geschäftsführer der Frankfurter Turn- und Sport-Gemeinschaft (FTG). Der im Februar 2007 gegründete Verein Bockenheim Aktiv organisiert das Fest am Samstag, 8. September – gefeiert wird von 11 bis 23 Uhr auf dem Abschnitt zwischen Adalbertstraße und Markgrafenstraße. „Mit dem Straßenfest wollen wir zeigen, wie aktiv und vielfältig unser Stadtteil ist“, erklärte Wessendorf gestern bei der Vorstellung des Programms ...>>>

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 26.06.2007:
Mehr Musik, mehr Geld: Die Leipziger startet beim nächsten Fest durch
Eine schlichte Frage stand am Ende der Präsentation im Raum: „Und wann melden Sie sich an?“, flimmerte in roten Buchstaben über die Leinwand, auf der Holger Wessendorf, Geschäftsführer der FTG und Vorsitzender von Bockenheim-aktiv, soeben allen noch unentschlossenen Geschäftsleuten den aktuellen Stand in der Vorbereitung des Leipziger Straßenfestes dargelegt hatte. „Ich kann Ihnen natürlich nicht garantieren, dass Sie an diesem 8. September einen satten Umsatz einfahren oder dass Sie zumindest soviel einnehmen, dass Sie die geringe Standgebühr, die wir nehmen müssen, wieder rausbekommen“, wirbt er bei den noch Unentschlossenen. Die Teilnahme aller Geschäftsleute am Straßenfest sei jedoch für den Erfolg und die Entwicklung der Einkaufsstraße und des Stadtteils wichtig... >>>
(kim)

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 08.02.2007:

Experte hat nach einer Überprüfung erhebliche statische Bedenken geäußert
Kaufhof: Stadt verhängt Baustopp


Bockenheim. Es ist eine endlose Geschichte voller Pleiten, Pech und Pannen. Seit fünf Jahren schon wird an dem früheren Kaufhof an der Ecke Leipziger Straße/Rohmerstraße gebaut. Doch voran geht es nur langsam. Inzwischen ruhen die Arbeiten ganz. Und zwar von Amts wegen, wie die städtische Bauaufsicht jetzt mitteilte.... >>>

Frankfurter Rundschau u. Frankfurter Rundschau Online, 08.02.2007:

Leipziger Straße
Baustopp für ehemaligen Kaufhof in Bockenheim

Frankfurt - Die Bauaufsicht hat weitere Umbauarbeiten am ehemaligen Kaufhof auf der Leipziger Straße untersagt. Der Bauherr, Heinrich Gaumer, sei bei den bisherigen Arbeiten den Plänen, für die die Baugenehmigung erteilt worden war, nicht gefolgt. Der von der Bauaufsicht beauftragte Prüfstatiker lehne für das Projekt jede weitere Verantwortung ab, da die Abweichungen so umfangreich seien. Er habe überdies erhebliche Bedenken, dass die Statik des Gebäuds den Sicherheitsvorgaben entspreche. >>>

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 30.01.2007:

Engagierte Bockenheimer übernehmen die Organisation der Feier im Stadtteil
Leipziger Straßenfest ist gerettet


Bockenheim. Auf ein Straßenfest dürfen sich die Bockenheimer wider Erwarten auch 2007 freuen. Am 8. September wird auf der Leipziger Straße gefeiert. Davon konnte Holger Wessendorf, Geschäftsführer der FTG Frankfurt, einige Geschäftsleute überzeugen, obwohl sich erst kürzlich die Interessengemeinschaft Lebendiges Bockenheim (ILB) – Hauptinitiator aller vergangenen Straßenfeste – aufgelöst hatte (wir berichteten). Neben Wessendorf nehmen mit Kai Waibel und Ruth Krämer-Klink auch dieses Mal wieder diejenigen Planung und Organisation auf sich, die ehemals den Vorstand der ILB bildeten und deren Engagement die bisherigen Straßenfeste im Wesentlichen zu verdanken waren. >>> & PDF [39 KB]
(von kim)

Frankfurter Rundschau u. Frankfurter Rundschau Online, 31.01.2007:

Leipziger Straßenfest doch gerettet
Auf Initiative der FTG übernehmen Geschäftsleute die Organisation / Termin am 8. September
Das jährliche Straßenfest auf der Leipziger Straße wird auch nach der Auflösung des Gewerbeverbands in diesem Jahr fortgesetzt. Das ist das Ergebnis eines Treffens von Geschäftsleuten im Stadtteil.

Bockenheim - Nach Informationen des ehemaligen Sprechers der Interessengemeinschaft Lebendiges Bockenheim (ILB), Otto Ziegelmeier, ist die Fortsetzung des Straßenfestes auch in diesem Jahr gesichert. Auf Initiative des Geschäftsführers der Frankfurter Turn- und Sportgemeinschaft (FTG), Holger Wessendorf, habe sich eine kleine Gruppe Bockenheimer Unternehmer gefunden, die das Fest auch 2007 organisieren wolle. Neuer Termin sei der 8. September. >>> & PDF [55 KB]
(von Felix Helbig)

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 11.12.2006:

Premiere unterm Baum
Der Weihnachtsmarkt am Hülya-Platz ist wohl einer der kleinsten in Frankfurt. Unter dem Motto „Klein, aber fein“ lud der Vereinsring Bockenheim erstmals dazu ein, und die Bewohner des Stadtteils kamen zahlreich. „Wir hatten rund 500 Besucher“, freute sich Vereinsringchef Thomas Giertz. „Es war den ganzen Tag über Betrieb auf dem Platz und im benachbarten Pflegeheim.“

Im Pflegeheim in der Friesengasse, das der Frankfurter Verbande betreibt, standen zusätzlich das Café und der große Saal für Stände zur Verfügung. „Der Weihnachtsmarkt war auch für die Bewohner unseres Hauses ein Erfolg“, freut sich Peter Gehweiler, Stadtbereichsleiter des Frankfurter Verbandes für die westlichen Stadtteile. „Die Senioren meinten, endlich gäbe es einmal einen Markt, den auch sie besuchen können.“ Die Kooperation entspricht dem Konzept des Pflegeheims. „In unseren Häusern ist eine Öffnung zum Stadtteil hin gewünscht. Wir freuen uns, wenn durch Veranstaltungen Leben hereinkommt“, lädt Gehweiler ein. Für die Vorbereitung waren Mitarbeiter des Finanzdienstleisters „Citigroup“ einen Tag lang ins Heim gekommen, um mit Bewohnern Karten, Flickenteppiche oder Lichterketten für den Weihnachtsmarkt zu basteln, die am Samstag verkauft wurden. >>> und als PDF [71 KB]

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 05.10.2006:

Leipziger Straße wird keine Fußgängerzone
Die Umwidmung der Leipziger Straße in eine Fußgängerzone – auch temporär oder als Verkehrsversuch – ist nicht möglich. Die Straßenverkehrsbehörde lehnte das ab, teilt der Magistrat mit. Eine tageszeitlich befristete Sperrung der Straße wäre nur mit Hilfe regelmäßiger Kontrollen durchzusetzen. Unter anderem hatte der zuständige Ortsbeirat beide Punkte angeregt.

Auch eine Änderung der Verkehrsführung in der Leipziger, etwa durch abschnittsweises Drehen der Einbahnrichtung, setze neben eventuellen baulichen Veränderungen wie Anordnung von Parkständen und Anpassung von Eckausrundungen eine Überarbeitung des Stadtteilverkehrsplanes bzw. der Tempo-30-Zone voraus. Dies sei nach Ansicht des Magistrats aber kurzfristig nicht leistbar.

Der Wunsch des Ortsbeirates sei zwar nachvollziehbar, weil die Gehwege teilweise sehr eng und somit eine der Bedeutung der Straße für das Quartier entsprechende Abwicklung des Fußgängerverkehrs nicht adäquat machbar sei. Bei der Leipziger handele es sich aber um eine zentrale Erschließungsachse für den Stadtteil, die angesichts des dort ansässigen Einzelhandels entsprechend frequentiert sei. ...>>>

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 11.09.2006:

100 Geschäfte und Lokale beteiligten sich am Straßenfest auf der Bockenheimer Zeil
So gefällt uns die Leipziger
Auch wenn die Geschäftsleute an der Leipziger Straße einige Sorgen quälen – das Feiern haben sie darüber nicht vergessen. Und das können die Bockenheimer in Superlativen: Menschen aus 120 Nationen, die mitfeierten, und 100 Geschäfte und Lokale, die das Fest mit ausrichteten, – die Interessengemeinschaft Lebendiges Bockenheim blickte am Wochenende mit Stolz auf das gut gefüllte Fest auf der Leipziger Straße.

Das bunte Programm und das gute Wetter lockte die Besucher. Zum Beispiel die Kleinen, die sich in der der Senkenberg–Apotheke als „Naschbär-Lehrlinge“ in die Geheimnisse der Gummibärchenherstellung einweihen ließen. Ihre Eltern zog es derweil zur Metzgerei Waibel, die mit „Samba Werschtsche“ und „Spanferkel vom Limbo-Spieß“ dem sonnigen Wetter voll gerecht wurde. ... >>>

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 22.08.2006:

Straßenfest lockt mit Samba, Sport & Spiel
Leipziger wird Fußgängerzone
Von Matthias Bittner

Bockenheim. Besucher der Internetseite von Bockenheim-Aktiv können seit mehr als einem Jahr ihre Meinung dazu äußern, ob die Leipziger Straße Fußgängerzone werden soll oder nicht. Nach Angaben von Otto Ziegelmeier, der Geschäftsführer von Bockenheim-Aktiv und zugleich Sprecher der Interessengemeinschaft Lebendiges Bockenheim (ILB) ist, befürwortet eine knappe Mehrheit bei der Internetabstimmung den Vorschlag. Die ILB hatte einen befristeten Testlauf gefordert, die Stadt erteilte dem Vorhaben aber eine Absage (wir berichteten). Während des Leipziger Straßenfestes können Besucher jetzt wieder ungehindert flanieren: Zwischen den Einmündungen Adalbertstraße und Markgrafenstraße verwandelt sich die Einkaufsmeile am Samstag, 9. September, wieder in eine Fußgängerzone. ... >>>

Frankfurter Rundschau u- Frankfurter Rundschau Online, 08.05.2006:

Lederklamotten und Livemusik
Beim "Bockenheimer Anlassen" eröffnen rund 1000 Motorradfahrer die Saison
Bockenheim Auf der Leipziger glänzte das Chrom. Chopper, Cruiser, Mopeds und Kracher - das sind die ganz schnellen Maschinen - drängten sich dicht an dicht, alle geputzt, poliert und in bester Form ... >>>

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 02.05.2006:

Bockenheimer Anlassen lockt harte Jungs mit heißen Öfen
Bockenheim. Inzwischen ist das „Bockenheimer Anlassen“ schon Tradition. Und so eröffnen am Sonntag Motor-, Trikes-, Quad- oder Rollerfahrer nun schon zum 6. Mal offiziell ihre Saison. Aber auch all diejenigen, die sich für die heißen Öfen und Benzingeplauder interessieren, kommen auf ihre Kosten. >>>

Frankfurter Rundschau, 21.01.2006:

Werbung zur Fußball-WM
Bockenheimer Läden im Netz

Vereine, Geschäfte und Kneipen können auf der Homepage www.bockenheim-aktiv.de kostenlos für Aktionen werben, die sie während der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer anbieten ...>>> [344 KB]

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 30.11.2005:

Rot-Grün lehnt Pläne für Campus ab
Bockenheim. Mit einem gemeinsamen Antrag haben SPD und Grüne bei der jüngsten Sitzung des Ortsbeirates 2 gegen die von der Stadt geplante Bebauung des ehemaligen Campus Bockenheim gestimmt und sich gegen CDU und FDP durchgesetzt. Das Vorhaben des Magistrats, das Bebauungsplanverfahren Senckenberganlage/Bockenheimer Warte weiterzuführen und mit ... >>>

Frankfurter Rundschau u- Frankfurter Rundschau Online, 30.11.2005:

Auch SPD für mehr Wohnungen
Streit über die Bebauung des alten Uni-Campus erwartet
Über die künftige Bebauung auf dem alten Gelände der Johann Wolfgang Goethe- Universität in Bockenheim gibt es Streit im Römer. Die SPD beantragt, den städtischen Bebauungsplan-Entwurf zu ändern: Es müsse künftig deutlich mehr Wohnungen und weniger Büros geben.

Frankfurt · Eine entsprechende Entscheidung traf die SPD-Fraktion in ihrer Sitzung am späten Mittwochabend. Die Sozialdemokraten orientieren sich an der Haltung der Grünen im Römer. Damit läuft Planungsdezernent Edwin Schwarz (CDU) politisch auf: In der Sitzung des Römer-Ausschusses für Planen und Bauen am 5. Dezember wird eine offene Kontroverse erwartet. ...>>>

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 12.10.2005:

Bürger sind sauer, weil der Gehweg blockiert ist und sie auf der Fahrbahn laufen müssen
Baustelle gefährdet Fußgänger

Bericht von der Anhörung des Ortsbeirates: "Zukunft der Leipziger Straße"

Bockenheim. Fünf Jahren dauern die Umbauarbeiten am ehemaligen Kaufhof-Gebäude in der Leipziger Straße nun schon. Im Stadtteil ist man sich weitgehend einig: Der Bau wird absichtlich verschleppt. Und für Fußgänger entlang der Bockenheimer Straße sei die Baustelle wegen des direkt am Straßenrand verlaufenen Bauzauns eine Gefahr, kritisiert Otto Hammelmann. «Die Leute laufen hier verständlicher Weise auf der Straße. Denn vor allem samstags ist es hier so voll, dass die Passanten wegen des U-Bahn-Eingangs und der vielen abgestellten Fahrräder auch nicht auf den anderen Straßenseite laufen können», gab er während der Bürgeranhörung des Ortsbeirats 2 zum Thema «Leipziger Straße – eine Zwischenbilanz» zu bedenken. >>>

GFFB, 6. September 2005:

Umbruch und Aufbruch

Jeder Stadtteil hat seinen eigenen Charakter, Stärken und Schwächen, Vorteile aber auch Probleme. Dass sich Bürger in ihrem Stadtteil wohlfühlen und mit ihm identifizieren können, setzt eine lebenswerte Umgebung und gut entwickelte Infrastruktur voraus. Die Ausstellung „Bockenheim im Wandel der Zeiten“ soll einen Beitrag leisten, um sowohl die Vergangenheit und Gegenwart Bockenheims zu beleuchten, als auch mögliche Perspektiven für die Zukunft dieses Bezirks zu erörtern. ... >>>

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 08.08.2005:

Fest war eine runde Sache Leipziger Straße bot Sport & Spaß

Dort, wo das Herz eines der lebendigsten Stadtteile Frankfurts schlägt, erhöhte sich am Samstag der Puls enorm. Auf dem Leipziger Straßenfest präsentierten sich nicht nur die rund 70 Einzelhändler mit ihren Angeboten, es wurde auch ein vielfältiges Bühnenprogramm, eine kulinarische Weltreise und Attraktionen wie das Bike-Looping geboten. ... >>>

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 08.08.2005:

6. Leipziger Straßenfest war eine ganz schön runde Sache
Dort, wo das Herz einer der lebendigsten Stadtteile schlägt, erhöhte sich am Samstag der Puls enorm. Auf dem Leipziger Straßenfest präsentierten sich nicht nur die rund 70 Einzelhändler mit ihren Angeboten, es wurde auch ein buntes Bühnenprogramm, eine kulinarische Weltreise und Attraktionen wie das Bike-Looping geboten.

Das Leipziger Straßenfest gehört nicht zu den ältesten und auch nicht zu den größten Stadtteilfesten, dafür ist es eines der buntesten, das sich auch im sechsten Jahr seine intime und nicht-kommerzielle Atmosphäre bewahrt hat. In Eigenregie der ansässigen Gewerbetreibenden ist die Flaniermeile zwischen Adalbertstraße und Am Weingarten entstanden. «Alle haben toll mitgezogen», freut sich Otto Ziegelmeier, Sprecher der Interessengemeinschaft Lebendiges Bockenheim (ILB) über das Engagement. ... >>>

Frankfurter Rundschau, 08.08.2005:

Tausende Menschen auf der Leipziger
Organisatoren denken an kleineres Fest im nächsten Jahr

Tausende Menschen tummelten sich am Samstag beim 6. Leipziger Straßenfest, das die Interessengemeinschaft Lebendiges Bockenheim organisierte. Bis auf abendlichen Regen zeigten sich die Veranstalter zufrieden mit der Ressonanz. ... >>> [941 KB]

Umschau online, 08.08.2005:

Leipziger Straßenfest bot Spaß und Kurzweil:


Vereine und Geschäfte schufen Erlebnismeile
Bockenheim – Die Interessengemeinschaft Lebendiges Bockenheim (ILB) hatte Vereine und Gewerbetreibende einmal mehr unter einen Hut gebracht.

Zwischen Adalbertstraße und der Straße Am Weingarten präsentierte sich beim Straßenfest die Leipziger von ihrer besten Seite: Das Bier einer Frankfurter Brauerei schmeckte schon mittags gut zur Grill-Wurst der Bockenheimer Metzgerei Waibel. An Spezialitäten und Getränken aller Art herrschte kein Mangel. Auf insgesamt drei Bühnen unterhielten Live-Bands und Turnvereine boten ein Schauprogramm. Mutige erprobten sich beim Biker-Looping unter den staunenden Augen einer großen Zuschauermenge. Das Spielmobil unterhielt die kleinen Gäste. Der Bockenheimer Vereinsring demonstrierte seine Vielfalt unter einem gemeinsamen großen Zelt. Sie brachten ihr Faltblatt, den „Flyer“ unter`s Volk.
Fidele Bockemmer neben Sozialverband VdK, Tauschring Bockenheim und der Verein für Ortsgeschichte übten unter anderen wieder einmal gute Nachbarschaft.
Otto Ziegelmeier, Sprecher der Interessengemeinschaft Lebendiges Bockenheim war auf der Flaniermeile ständig mit seiner Kamera unterwegs, um die Höhepunkte des Tages zu dokumentieren.
Einer davon war die Benefiz-Scheckübergabe der Fidele Bockemmer, die Karneval- und Kulturabteilung der SG Bockenheim an ein Vereinsmitglied. Für die acht Jahre alte Sabrina Topp, die an einem Chromosomen-Defekt (Angelman-Syndrom) durch fehlende Sprachentwicklung und Bewegungsstörung leidet, wurde nämlich ein Flohmarkt von den Karnevalisten ins Leben gerufen. Mit der eingenommenen Summe wollen die Fidele Bockemmer eine Delphin-Therapie finanzieren, die Sabrina schon einmal wesentlich geholfen hat. Im Rahmen des Leipziger Straßenfestes überreichte der Narren-Verein seinem Mitglied einen Scheck in Höhe von 1.444 Euro (karnevalistisch aufgerundet). Freudentränen blieben hier nicht verborgen.
gls

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 26.07.2005:

Rad-Looping ist neben Musik und Vorführungen beim Stadtteilfest die Attraktion
Leipziger Straße steht Kopf
Von Matthias Bittner

Bockenheim. Die Interessengemeinschaft Lebendiges Bockenheim (ILB) verteilt in den Schulferien ein Bonbon an Daheimgebliebene – und zwar in Form des Leipziger Straßenfestes, das am 6. August gefeiert wird. Trotz, oder gerade wegen der Urlaubszeit hält die ILB an dem traditionellen Termin im August fest. «Wir möchten alle, die zu Hause geblieben sind, mit dem Fest belohnen», formuliert es ILB-Sprecher Otto Ziegelmeier. Er hofft auf zahlreiche Besucher, weil sich das Vorbeischauen immer lohne, das Motto lautet in diesem Jahr schließlich nicht umsonst: «Leipziger, immer ein Gewinn». >>>

Frankfurter Neue Presse & Frankfurter Neue Presse Online, 11.04.2005:

5. Bockenheimer Anlassen: Rund 300 Motorradfahrer eröffneten die Zweiradsaison
Mit Gottes Segen auf die Piste

Es war beidruckend, als 300 Biker aus dem Rhein-Main-Gebiet gestern um 12.30 Uhr in der Leipziger Straße gleichzeitig ihre Maschinen starteten und zur gemeinsamen Ausfahrt kreuz und quer durch die Mainmetropole starteten. Die halbstündige Tour war Höhepunkt des 5. Bockenheimer Anlassen, mit dem die Frankfurter Motorradsaison eröffnet wurde. >>>

Das Blaettche, 17. März 2005

Biken nach Bockenheim
Bockenheim – Am Sonntag, 10. April, wird auf der „kleinen Zeil“ die Motorradsaison eröffnet mit Rundfahrt, Prämierungen und Oldtimertreffen. Es hat inzwischen bereits Tradition. Zum Bockenheimer Anlassen treffen sich Motorräder, Trikes, Quads, Motorroller und ihre Fahrerinnen und Fahrer. Und von Jahr zu Jahr werden es mehr. „Vielleicht ist es ja in diesem Jahr der erste Tag ohne Schnee, aber mit Sonne“, unkt Thomas Hirschmann, Vorstand der Interessengemeinschaft Lebendiges Bockenheim. Er ist selbst begeisterter Motorradfahrer und freut sich auf die Eröffnung der Saison am Sonntag, den 10. April ab 11 Uhr. Sein Bike wird seit Tagen geputzt und für den Start poliert. Motorradfahren ist Lust an Geschwindigkeit und Ausdruck von Freiheit. Aber den Bikern ist auch bewußt, daß sie Leben und Gesundheit aufs Spiel setzen. Daher beginnt das Anlassen mit einem gemeinsamen Gebet. Anschließend wird wirklich angelassen, die Motoren werden gestartet und es geht auf eine schöne Rundfahrt mit allen Maschinen durch Frankfurt und die Umgebung. Nach der Rückkehr werden das älteste Motorrad und die weiteste Anfahrt von einer Fachjury prämiert. Aber auch Nicht-Motorradfahrer kommen auf ihre Kosten. Sie können nicht nur die schönen Maschinen und Oldtimer bestaunen, sie können beim Tissot-Glücksrad gewinnen und bei der Publikums-Prämierung von Bike & Biker – „Originellster Gesamteindruck“.

FAZ v. 31.03.2005 u. FAZ.NET v. 31.03.2005:

Neue Ankündigungen für Kaufhof-Gebäude an Leipziger Straße

31. März 2005 Der schleppende Umbau des ehemaligen Kaufhofs an der Leipziger Straße sorgt bei Anwohnern und Einzelhändlern für Verärgerung. ... >>>

Frankfurter Rundschau, 11.04.2005:

Satter Motorrad-Sound beim "Bockenheimer Anlassen"
Zum Start der Motorrad-Saison treffen sich mehr als 300 hessische Biker / Gemeinsame Andacht und Appell zur Vorsicht und Rücksicht >>> [323 KB]

Frankfurter Rundschau vom 2. April 2005:

Engagierter Motorradfahrer

Thomas Hirschmann organisiert das "Bockenheimer Anlassen"

Das Blättche, 17. März 2005

Heißer Holunder in der Apotheke
Bockenheim – Die Senckenberg Apotheke auf der „kleinen Zeil“ ist bekannt für Kompetenz und freundlichen Service. Die Kunden schätzen die gute Beratung, die Vorteile der neuen Kundenkarte und die reichhaltige Auswahl auch im Bereich Kosmetik. „Heißer Holunder“ ist ein wohltuendes Heißgetränk besonders in der kalten Jahreszeit. Es enthält den wertvollen Saft aus Holunderbeeren, angereichert mit Vitamin C und Magnesium. Es wird von Wintersportlern besonders geschätzt, es ist beliebt aber auch als Wellness-Getränk. Um den „Heißen Holunder“ selbst einmal zu probieren, lädt die Senckenberg Apotheke am Dienstag, 22. März, ab 14 Uhr zum kostenlosen Probieren in die Leipziger Straße 4 ein.

FAZ v. 01.03.2005 u. FAZ.NET v. 28.02.2005:

Leipziger Straße
Hier mischt sich Alt mit Modern und Retro

An der noch großstädtisch großzügig angelegten Bockenheimer Landstraße bildet die Bockenheimer Warte eine Grenze: zwischen Stadt und eher dörflicher Struktur des 1895 nach Frankfurt eingemeindeten Bockenheim. Der gotische Wächterturm markiert das Ende des modernen Frankfurt und den Beginn der Leipziger Straße, in der sich Jugendstilhäuser und Zweckbauten der siebziger und achtziger Jahre aneinanderreihen. Wer in die Einkaufsstraße einbiegt, befindet sich auf einem gut einen Kilometer langen Kulturtreff: Deutsch wird hier außer von alteingesessenen Bockenheimern hauptsächlich als lingua franca zwischen Neukunde und Verkäufer gesprochen. Aus den Obstgeschäften dringen türkische Sprachfetzen, hinter der Fischtheke gibt Marokkanisch den Ton an. Wenn der italienische Großbäcker den türkischen Lebensmittelhändler beliefert, begrüßen sie sich mit Ciao und Merhaba, aber die Geschäfte wickelt man in Deutsch ab. ... >>>
von Michael Seibold

Frankfurter Rundschau, 12./13.02.2005

"... Goldene und silberne Liebesgaben graviert der Bockenheimer Juwelier Weil, Leipziger Straße 72, am 14. Februar. Kostenlos." >>> [46 KB]

Frankfurter Rundschau & Frankfurter Rundschau Online, 17. März 2005

Probelauf für Frankfurt
Verkaufsoffener Sonntag

Frankfurt · 17. März · abi · Der verkaufsoffene Sonntag in der Innenstadt und auf Sachsenhausens Einkaufsmeile, der Schweizer Straße, am 20. März, wird von den Geschäftsleuten der anderen Frankfurter Einkaufsstraßen als Probelauf angesehen. In der Leipziger Straße, erklärte beispielsweise der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Lebendiges Bockenheim, Kai Waibel, hätten sich zehn Kollegen liebend gern beteiligt - schließlich liege Sachsenhausen auch nicht direkt in der Innenstadt. ... >>>

Frankfurter Rundschau, 24./25.12.2004

Weihnachtspost
Trällernde Grußkarte gratis im Internet
Bockenheim - 23. Dezember - Keine Bange. Wer bisher keinen Weihnachtsgruß verschickt hat, kann dies heute noch kostenlos unter www.bockenheim-aktiv.de tun. Die auf Wunsch trällernde Weihnachtskarte kommt garantiert pünktlich an.

Das Blättche, 12/1004

Surf-Tip Bockenheim
Ein Muß für jeden Bockenheimer: www.bockenheim-aktiv.de. Hier gibt es aktuelle Infos, nützliche Tips und Links, einen Ausflug in die Frankfurter Geschichte, Rästel und vieles mehr. >>>

Das Blaettche, 44. KW 2004

Nach Feier der Großen, Spende für die Kleinen
Bockenheim – „Mit unserer Spende möchten wir den kleinen Bockenheimern unter die Arme greifen!“, meinte Kai Waibel, Vorsitzender der Interessengemeinschft Lebendiges Bockenheim (ILB), bei der Übergabe des überdimensionalen Schecks in Höhe von 537,65 Euro.
„Wir haben das Geld bei unserem Leipziger Straßen- und Schlemmerfest erwirtschaftet und möchten, daß dieses unseren Jüngsten zugute kommt. Da ja gerade in den Sozialbereichen gespart wird, möchten wir Geschäftsleute uns an dieser Stelle engagieren! Nachdem die Großen gefeiert haben, sollen sich nun die Kleinen freuen“, fügte Ruth Krämer-Klink, ILB-Vorstand, hinzu. .... >>>

Frankfurter Neue Presse, 28.10.2004:

Kritik am Testbetrieb in der Leipziger
Hinweis zu klein: Keiner drückt die Brötchentaste
Ziegelmeier: "Wenn man nichts von der Möglichkeit des kostenlosen Parkens weiß, übersieht man die Taste ganz leicht. ... (und er schlägt vor), zusätzlich große Aufkleber an den Parkscheinautomaten anzubringen. ..."

VON MATTHIAS BITTNER

Weitere Infos >>>

Frankfurter Rundschau, 16.10.2004:

Die Leipziger will ihr Kaufhaus wieder
Auf der Bockenheimer Einkaufsmeile herrscht vorsichtiger Optimismus, aber auch Wehmut

Nach Jahren der Krise scheint sich die Leipziger Straße wieder zu erholen, die Geschäftsleute blicken zaghaft optimistisch in die Zukunft. Die Abrissruine des Kaufhofs, Leerstand, hohe Mieten und Ramschläden sorgen aber immer noch für Unmut unter Gewerbetreibenden wie Anwohnern. ... >>> (zum Artikel)

VON SABINE KRATZ

>>> zum "Kaufhof" siehe auch >>>

Wikipedia

Bockenheim-aktiv.de wurde in die Online-Enzyklopädie "Wikipedia" aufgenommen!

Abbildung: Wikipedia -

QUINX

Bockenheim-aktiv.de wurde auch auf der Homepage der Interessengemeinschaften QUINX aufgenommen .

Abbildung: Qunix -

Frankfurter Neue Presse, 07.09.2004:

Interessengemeinschaft hat ein Internetportal für den Stadtteil geschaffen
Bockenheims Tor zur Welt

Bockenheim. Das Image von Bockenheim, lange Zeit war es nicht so gut um es bestellt: Die Studenten werden dem Stadtteil wohl den Rücken kehren, das ehemalige Kaufhof-Gebäude ist immer noch eine Baustelle. Doch nun geht es aufwärts: neue Geschäfte und Cafés haben eröffnet und nun fasst ein Internetportal die Seiten Bockenheims zusammen. Auf der Seite «Bockenheim Aktiv» (www.bockenheim-aktiv.de) ist alles Wissenswerte über den Stadtteil nur einen Mausklick entfernt: Kirchen, Vereine, Geschäfte und Feste haben ihren Platz ebenso wie die lokale Wettervorhersage. ... mehr unter >>>


das Blättche, 31.08.2004:

Leipziger Straßen- & Schlemmerfest 2004:
„Kochduell“ mit Bürgermeister Achim Vandreike

Bockenheim – Das Leipziger Straßen- und Schlemmerfest begeisterte, trotz des durchwachsenen Wetters, Teilnehmer und Besucher. An allen Ecken und Enden der Straße wurde gebrutzelt und gekocht, die Auswahl war einfach riesig. Stars des „Kochduells“ waren der aus der gleichnamigen Fernsehsendung bekannte Koch Stefan Wiertz und Bürgermeister Achim Vandreike – der schien allerdings die Sendungen zu verwechseln, denn er griff zuerst zum Weinglas und erst dann zum Kochlöffel, das paßt dann doch eher zu Alfred Bioleks Kochsendung. Musik gab es auch reichlich, wie die „Woodhouse-Jazzband“, die vor der Deutschen Bank spielte, welche gleichzeitig einen „Tag der offenen Tür“ veranstaltete. Ein rundum gelungenes Fest für ein lebendiges Bockenheim. Fotos: bockenheim-aktiv.de

frankfurt.de, 08.09.2004:

Bockenheim-aktiv.de ist der Link-Tipp bei frankfurt.de!

Gehe zu: Pressemitteilung GFFB